Tour hierher planen Tour kopieren
Sommerwanderung Top

Etzlihütte Rundwanderung

Sommerwanderung
Profilbild von christian wengert
Verantwortlich für diesen Inhalt
christian wengert
  • /
    Foto: christian wengert, Community
  • /
    Foto: christian wengert, Community
  • /
    Foto: christian wengert, Community
  • / Lai Selvadi im Val Milà inn Graubünden
    Foto: christian wengert, Community
m 2600 2400 2200 2000 1800 14 12 10 8 6 4 2 km
Start von der Etzlihütte über Mittelplatten, die Hexenseen, Alp Caschle und über den Chrüzlipass zurück zum Ausgangspunkt. Schöne und anstrengende Bergtour durch einsame Hochtäler.
schwer
14,2 km
8:35 h
1.191 hm
1.085 hm
Tolle aber anstrengende Rundtour ab der Etzlihütte. Insbesondere bei gutem Wetter ein Genuss. Sehr vielseitig und ein ansoluter Geheimtipp. Dje Tour führt durch Murmeltier und Steinbockrevier.

Autorentipp

Als ideale Rastpunkte bieten sich due Hexenseen an sowie Alp Caschle.
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.501 m
Tiefster Punkt
1.896 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Technisch unschwierig, trotzdem sind Trittsicherheit notwendig, insbesondere im weglosen Gelände. Bei Nässe und Schnee ggfs. heikel. Im Nebel Abstecher vom markierten Weg vermeiden.

Start

Etzlihütte (2.055 m)
Koordinaten:
DG
46.718173, 8.720792
GMS
46°43'05.4"N 8°43'14.9"E
UTM
32T 478661 5173884
w3w 
///rasches.markieren.unvollständig

Ziel

Etzlihütte

Wegbeschreibung

Der erste Wegpunkt - Mittelplatten - ist ab der Hütte bestens ausgeschildert und rot-weiß markiert. Nach schönem Aufstieg mit kleinen unschweren Kletterstellen erreicht man zügig den Übergang ins Nachbartal. Nach gut 75 m Abstieg verlässt man den markierten Pfad nach links und wandert weglos hangaufwärts Richtung mehr oder weniger einem Bachlauf folgend. Nach gut 30 Minuten erreicht man die traumhaft schönen Hexenseen Lai Selvadi und Lai della Stria. Von dort geht es den gleichen Weg wieder zurück zum markierten Wanderweg. Weiter geht es talabwärts durch bald feuchte Wiesen. Nachdem man einige Lawinenbauwerke passiert hat, weicht ein gelb-rot markierte Pfad ab vom bisherigen Weg links die Bergflanke über steile Wiesen ab. Dieser führt zur Alp Caschle. Dort oben richtet man sich gen Nordwesten und bald weisen Wegweiser den Weg zurück zur Etzlihütte über den Chrüzlipass. Der Weg führt im weiteren Verlauf entlang eines sehr schönen Bergbach. Der Chrüzlipass ist die letzte Kraftprobe des Tages und führt über wenige Kehren steil und zügig über den finalen Abstieg. Auf dem Chrüzlipass ist häufig mit Steinböcken und Gämsen zu rechnen. Über Schotterpfade und Blockgelände die letzten 100 hm geht es zügig abwärts zur Etzlihütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.718173, 8.720792
GMS
46°43'05.4"N 8°43'14.9"E
UTM
32T 478661 5173884
w3w 
///rasches.markieren.unvollständig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Solide Bergstiefel. Karte um Hexenseen und Aufstieg zur Alp Caschle nicht zu verpassen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,2 km
Dauer
8:35h
Aufstieg
1.191 hm
Abstieg
1.085 hm
Rundtour geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.