Tour hierher planen Tour kopieren
Sommerwanderung empfohlene Tour

Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 3

Sommerwanderung · Urner Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Verein Urner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Biwaldalp
    / Biwaldalp
    Foto: Priska Herger, z.V.g. Josef Schuler
  • / Biwaldalp
    Foto: Priska Herger, CC BY, z.V.g. Josef Schuler
  • / Biwaldalp
    Foto: Sanna Laurén, Verein Urner Wanderwege
  • / Gitschenhörälihütte
    Foto: UGHH, Verein Urner Wanderwege
  • / Auf dem Uri Rotstock
    Foto: Priska Herger, CC BY, Verein Urner Wanderwege
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Biwaldalp - Gitschenhörelihütte - Aussichtspunkt 2753 - Uri Rotstock
schwer
Strecke 8,7 km
4:00 h
1.287 hm
52 hm
Das Isenthal lag über Jahrhunderte für einen Grossteil der Urner Bevölkerung im Verborgenen. Die Gemeinde Isenthal, das heutige Wandergebiet, war nur zu Fuss von den Gemeinden Bauen/Seedorf aus auf dem alten Landweg erreichbar. Wanderungen im Chli- und Grosstal und die Übergänge in die Nachbarkantone galten als umständlich und zeitraubend. Heute ist das Dorf Isenthal als Ausgangspunkt für zahlreiche lohnende Wanderungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossen. Der «Naturkundliche Höhenweg Isenthal» über Sassigrat liegt im eidg. Jagdbanngebiet. Er weist eine überaus reiche Biodiversität auf.  

Autorentipp

Kaufen Sie sich im Dorfladen oder Hotel Urirotstock das Büchlein «Naturkundlicher Höhenweg Isenthal». Es enthält zahlreiche Informationen.

 

Profilbild von Priska Herger
Autor
Priska Herger 
Aktualisierung: 24.08.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.926 m
Tiefster Punkt
1.691 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alp Biwald

Sicherheitshinweise

Diese Route ist ab Biwaldalp bis zur Wegweiserstange Im Lauberz als Bergweg (weiss-rot-weiss) und von dort bis zum Aussichtspunkt 2753 und zum Uri Rotstock als alpine Route (weiss-blau-weiss) gekennzeichnet. Orientierungstafeln befinden sich an den folgenden Orten: Dorfeingang Isenthal, Talstation Luftseilbahn St. Jakob - Gitschenen, Chimiboden, Biwaldalp, Chlital (Nei).

Weitere Infos und Links

https://isenthal.ch/tourismus/spezielle-wanderungen/

https://www.bergrestaurant-musenalp.com/rätselweg/

https://biwaldalp.ch/

https://www.musenalp-isenthal.ch/

 

Start

Biwaldalp (1.691 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'683'030E 1'192'691N
DD
46.880160, 8.527920
GMS
46°52'48.6"N 8°31'40.5"E
UTM
32T 464029 5191955
w3w 
///kerzen.abzulehnen.gelenk

Ziel

Uri Rotstock

Wegbeschreibung

Die Route 3 zweigt als Bergweg beim Berggasthaus Biwaldalp in Richtung Uri Rotstock ab. Der Weg führt durch Alpweiden zum Hoch Egg und über Breit-Planggen zum Wegweiser auf der Anhöhe "Im Lauberz". Hier weist der Berweg weiss-rot-weiss markiert zur nahe gelegenen Gitschenhörelhütte (Privathütte). Schüssel erhältlich im Berggasthaus Biwaldalp: Telefon 041 878 11 62. Privat 041 878 14 30. Es gibt auf der Gitschenhörelihütte eine Notrufstation der Rega. Der Betrieb ist jeoch nicht immer gewährleistet!

Der blaue Wegweiser und die weiss-blau-weissen Markierungen signalisieren den "Alpinen Pfad". Er führt über die Seitenmoräne des Blüemlisalpfins Richtung Aussichtspunkt 2753 und über P. 2740 westlich an P. 2826 vorbei zum Sattel 2798. Über die SW-Flanke erreicht man das lohnende Geipfelziel Uri Rotstock 2928m.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus ab Flüelen Bahhnhof möglich

Koordinaten

SwissGrid
2'683'030E 1'192'691N
DD
46.880160, 8.527920
GMS
46°52'48.6"N 8°31'40.5"E
UTM
32T 464029 5191955
w3w 
///kerzen.abzulehnen.gelenk
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Zweckmässige Kleider, gute Schuhe, Wind- Regenschutz, Taschenapotheke, Zwischenverpflegung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,7 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1.287 hm
Abstieg
52 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.