Tour hierher planen Tour kopieren
Sommerwanderung empfohlene Tour

Naturkundlicher Höhenweg Klausen - Brunnital

Sommerwanderung · Schweiz · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Verein Urner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick über die Karstfelder auf Cammli
    / Blick über die Karstfelder auf Cammli
    Foto: Markus Fehlmann, Verein Urner Wanderwege
  • / Blick hinunter auf die Alp Aesch
    Foto: Markus Fehlmann, Verein Urner Wanderwege
  • /
    Foto: Markus Fehlmann, Verein Urner Wanderwege
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Der naturkundliche Höhenweg führt uns durch spannende geologische Formationen, durch Alpweiden mit aussergewöhnlicher und artenreicher Flora und vorbei an traditionell bewirtschafteten Alpen. Höhepunkte sind das Alpkäsereimuseum und die Alpbeizli, die allerdings nur in den Monaten Juli und August geöffnet sind, wenn die Oberstafel der Alpen bestossen sind. Wer die Wanderung abkürzen möchte, kann auf der Oberalp oder auf der Alp Wannelen mit der Luftseilbahn bequem zu Tal fahren.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
mittel
Strecke 16,8 km
5:40 h
309 hm
1.255 hm
Gleich zu Beginn wartet ein leichter Aufstieg bis auf die Alp Chammli. Hier lohnt es sich, anzuhalten, einen Kaffee zu trinken und sich mit der Älplerfamilie über die Alpwirtschaft zu unterhalten. Es lohnt sich, auch einen Bissen vom schmackhaften Käse zu kaufen. Über uns thronen Clariden und Scherhorn. Auf der gegenüber liegenden Talseite ragen die schroffen Felsen der Schächentaler Windgällen in den Himmel. Ganz weit aussen sehen wir Blckenstock, Urirotstock, Gitschen und Oberbauen.

Schon bald nach der Chammlialp erreichen wir schon bald den Unter Griess. Hier finden wir zwischen den Kalksteinen viele seltene und wunderschöne Blumen: eine wahre Pracht. Über den Chammlitritt erreichen wir die Oberalp. Hier können wir im Alpkäsereimuseum bestaunen, wie über jahrhunderte auf den Urner Alpen Käse hergestellt wurde. Selbstverständlich können Sie hier auch eine moderne Alpkäserei besichtigen, Alpkäse kaufen oder auch übernachten, wenn der Oberstafel bestossen ist.

Überdas Hienderli steigen wir hinunter auf die Nideralp. Von hier geht es gemütlich auf einem breiten Weg bis auf die Wannelen Alp. Hier gibt es mehrere Alpkäsereien und ein Alpbeizli. Wer will kann mit der Luftseilbahn nach Unterschächen hinunter fahren.

Nach Wannelen biegt der Weg Richtung Süden in das pittoreske Brunnital ab. Die Felswände sind auf beiden Seiten des Tales steil abfallend. In dieser schroffen Natur liegt die Alp Trogen. Wir durchqueren offene Felder und eine lichten Wald. Bevor wir in das Brunnital hinunter kommen streifen wir noch die Alp Nider Lammerbach.

Zuhinterst im Brunnital gibt es eine Gelegenheit einzukehren, wir finden Grillstellen und schöne Wiesen für ein kurzes Nickerchen.

Wir folgen jetzt dem Hinter Schächen entlang von steilen Felswänden bis hinunter nach Unterschächen. Im Weiler Bielen passieren wir eine alte restaurierte Holzsäge. Die Bielen-Säge stammt aus dem Jahr 1850. Sie liegt auf auf 1140m ü.M. Sie besteht aus einem Zweistelzigen Einfachgatter und einer Transmission, die 1991 restauriert wurde.  Angetrieben wird sie Säge durch ein oberschlächtiges Wasserrad mit Aussenzahnkranz. Der Wasserzulauf läuft über ein Holzgerinne.

In Unterschächen angekommen besuchen wir noch das Hotel Alpina, um den Durst zu löschen.

Autorentipp

Nehmen Sie eine Feldstecher mit. Bergseits können Sie überall eine Gämsen oder vielleicht auch Hirsche erspähen.
Profilbild von Markus Fehlmann
Autor
Markus Fehlmann 
Aktualisierung: 16.03.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.060 m
Tiefster Punkt
1.002 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Aufpassen müssen wir an zwei Stellen: beim Chammlitritt und beim Hienderli. Wirklich gefährlich sind beide Stellen aber nicht.

Start

Klausenpasshöhe (1.953 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'707'943E 1'191'744N
DD
46.868067, 8.854480
GMS
46°52'05.0"N 8°51'16.1"E
UTM
32T 488909 5190513
w3w 
///ehrenvolle.ragt.erdnuss

Ziel

Unterschächen

Wegbeschreibung

Nach einer beeindruckenden Postautofahrt erreichen wir den Startpunkt auf dem Klausenpass. Unterhalb des Chlausenchappelis beginnt talauswärts der linksseitige Höhenweg. Über Karrenfelder und etliche Wasserläufe geht es zuerst zum Chammli. Von hier aus geniessen wir die grandiose Aussicht über das ganze Schächental, bis hinunter in die Reussebene und zum Urirotstock. Vom Chammli steigen wir auf dem teilweise etwas ausgesetzten Weg über den Chammlitritt hinunter zur Oberalp, weiter über das Huenderli und entlang eines kurvenreichen schmalen Pfads zur Nideralp. Auf dem gut ausgebauten Alpweg verläuft die Wanderung weiter nach Wannelen, Alp Trogen und Nider Lammerbach. Auf der neu erstellten Alperschliessungsstrasse, durch dichte Fichtenbestände, gelangen wir zum Brunni. Wir folgen der linken Talseite bis nach Unterschächen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Das Postauto Richtung Linthal besteigen Sie am besten beim Bahnhof Flüelen. Die Fahrt auf den Klausenpass ist beieindruckend. Sie allein ist schon ein einmaliges Erlebnis. Selbstverständlich können Sie ab Unterschächen auch wieder mit dem Postauto zurück fahren nach Flüelen.

Anfahrt

Über die Axenstrasse oder über die A2 erreciehn Sie Altdorf. Südlich von Altdorf queren Sie einen Kreisel. Hier müssen Sie Richtung Bürglen, Klausenpass abbiegen. Jetzt fahren Sie durch Bürglen und Spiringen immer der Klausenpassstrasse entlang.

Parken

In Unterschächen gibt es einige Möglichkeiten, um zu parkieren. Das Angebot an Parkplätzen ist aber nicht sehr gross. Allenfalls stellen Sie Ihr Auto gegenüber des Hotels Alpina ab.

Koordinaten

SwissGrid
2'707'943E 1'191'744N
DD
46.868067, 8.854480
GMS
46°52'05.0"N 8°51'16.1"E
UTM
32T 488909 5190513
w3w 
///ehrenvolle.ragt.erdnuss
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Urner Wanderkarte Blatt "Schächental" (erhältlich beim Verein Urner Wanderwege: urnerwanderwege.ch)

Ausrüstung

Tagesrucksack, Gutes Schuhwerk, Regenschutz, Sonnenschutz, Im Frühjahr und Herbst sind die vielen Alpbeizli nicht geöffnet. Bitte nehmen sie dann genug zum Trinken mit.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,8 km
Dauer
5:40 h
Aufstieg
309 hm
Abstieg
1.255 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Von A nach B faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.