Tour hierher planen Tour kopieren
Urner Alpenkranz Top Etappe

Alpenkranz 16. Etappe: Hinterbalm - Brunnital - Cavardirashütte

Urner Alpenkranz · Uri
Verantwortlich für diesen Inhalt
Verein Urner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick zurück nach Hinterbalm
    / Blick zurück nach Hinterbalm
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Zuerst führt der Weg durch eine Schafalp
    Foto: CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Wir durchqueren ein riesiges Gletschervorfeld
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Hinauf ins Hochgebirge mitten durch Steinwüsten
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Über vom Gletscher abgeschliffene Felswände
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Über die eindrückliche Gletscherzunge
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Zur Cavadirashütte mitten zwischen hohen Gipfeln und Gletschern
    Foto: CC BY, Verein Urner Wanderwege
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 6 5 4 3 2 1 km Alp Stössi Cavardirashütte Alp Stössi Alp Stössi Alp Stössi Alp Stössi Alp Stössi Alp Stössi
Namen wie Cavardiras, Val Strem, Caischavedra usw. weisen deutlich auf die romanische Sprachgrenze hin. Die hoch gelegene Cavardirashütte steht auf Bünder Boden. 1928 erhielt die Sektion Winterthur den Hüttenplatz vom Kloster Disentis zugesprochen. Natur pur, einsame Unberührtheit und eine grossartige Gebirgslandschaft prägen diese Route.
mittel
6,2 km
3:00 h
830 hm
1 hm

Von Hinterbalm (1817 m) folgt die Route östlich des Brunnibachs über Waltersfirn bis Ligegg (1899 m) und wechselt dann auf einer Naturbrücke auf die westliche Talseite. Am imposanten Wasserfall führt der Bergweg zum Brunniboden und leitet über die wunderschöne Schwemmebene weiter zu den Ruinen von Brunnistafel (2061m). Bei der Kuppe nach Brunnistafel wechselt die Route links über einen Steg wieder auf die Ostseite des Baches. Erst noch flach, dann ansteigend, leitet uns der Weg durch das immer karger werdende Tal über Ochsenplanggen und Griess zum Bündner Biel. Über mehrere Felsstufen und mit Hilfe von Halteketten gelangen wir zur grossen Markierung (2483 m) und queren nach Geröll und Schnee die Mulde am Fusse des Gwasmet. Der weitere Anstieg führt nun auf einem neuem Weg südwärts zu einem gut sichtbaren Steinmann (2619 m). Dann zwängt sich die Route zwischen dem Ende des Brunnifirns und dem Fuss des Gwasmet Südgrates zur Fuorcla da Cavardiras. Auf leicht ansteigendem Weg erreichen wir von der Lücke aus die Cavardirashütte SAC (2652 m).

  • Technische Schwierigkeit: T3, weiss-rot-weiss

Autorentipp

Tipp:

Für unermüdliche lässt sich die Route mit der Besteigung des Oberalpstocks (3328 m) kombinieren. Ansonsten sollte für die einfache Gletscherhochtour auf den Oberalpstock ein weiterer Tag eingeplant werden. Eine Kombination mit Etappe 17 ist ebenfalls möglich. Es lohnt sich, wenn Sie schon hier sind.

Profilbild von Sanna Laurén
Autor
Sanna Laurén
Aktualisierung: 21.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.648 m
Tiefster Punkt
1.818 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bergwandern ist anspruchsvoll.

Für die Berg- & Alpinwanderwege sind Kenntnisse der Gefahren im Gebirge (Steinschlag, Rutsch-/Absturzgefahr, Wetterumsturz) nötig. Feste Wanderschuhe mit griffiger Sohle, witterungsgemässe Ausrüstung, topographische Landeskarten (nicht nur Smartphone), Kompass und Höhenmesser gehören zur Grundausrüstung. Für die Alpinwanderwege sind zusätzlich auch Seil, Pickel und evtl. Steigeisen empfohlen. Zusätzlich gehören zur Grundausrüstung auch ein Taschenapotheke, Rettungsdecke und Mobiltelefon für Notfälle.

 

Es ist empfehlenswert, eine seriöse Tourenplanung und sorgfältige Vorbereitung für jede Wanderung zu machen. Das Wetter in den Bergen kann sehr schnell ändern. Nebel kann auch im Sommer die Orientation schwierig machen. Die grösste Gefahr im Sommer nebst der Hitze sind Gewitter. Gewitter mit starkem Regen und Hagel machen aus einem kleinen Bächlein schnell grosse Flüsse und die Gefahr von Murgängen und Steinschlag erhöhen sich. Deswegen ist wichtig, den Wetterbericht zu interpretieren bei der Tourenplanung. Wärmegewitter kommen oft erst am Nachmittag, aber Frontengewitter kann es zu jeder Tageszeit geben. Allgemein lohnt es sich im Sommer früh unterwegs zu sein.

 

Bergführer/-innen oder qualifizierte Wanderleiter/-innen (bis T4) sind für Alpinwanderwege empfohlen (weiss-blau-weiss markierten Route), Wanderleiter/-innen für Wanderungen und Bergwanderungen. Sie übernehmen die Organisation & Planung der Touren, damit die Gäste die Wanderung einfach geniessen können.

 

Der Urner Wanderplaner und die Uri Outdoor App helfen bei der Planung. Über Geo Admin findet man viele nützliche Informationen wie zB. wo sich Weiden mit Herdeschutzhunden, Mutterkuhweiden und auch Wildruhezonen befinden.

 

Wanderinnen und Wanderer wandern auf eigene Verantwortung. Der Verein Urner Wanderwege haften nicht für Unfälle, die sich während den Urner Alpenkranz Wanderung ereignen.

Weitere Infos und Links

 

  • Grosse Maderaner-Rundtour

Die Grosse Maderaner-Rundtour lässt uns eines der ursprünglichsten und intaktesten Bergtäler der Schweiz entdecken. Du erlebst dabei seine wilde Schönheit aus allen Blickwinkeln. Gross Windgällen, Gross Düssi, Oberalpstock und Bristen begleiten uns  täglich. Wilde Gletscher, saftige Alpweiden, eine vielfältige Flora und Fauna und gemütliche Berghütten begegnen uns auf unserer Tour.

Die Etappe Cavardirashütte - Etzlihütte führt über den Brunnifirn. Elementare Kenntnisse sowie entsprechende Ausrüstung für Gletschertouren müssen vorhanden sein.

www.maderanerrundtour.ch

 

 

 

Start

Hinterbalm (1.818 m)
Koordinaten:
DG
46.779653, 8.799044
GMS
46°46'46.8"N 8°47'56.6"E
UTM
32T 484659 5180697
w3w 
///brüder.eichen.haarschnitt

Ziel

Cavardirashütte

Wegbeschreibung

Hinterbalm – Waltersfirn - Brunnistafel - Ochsenplanggen - Bündner Biel - Fuorcla da Cavardiras - Cavardirashütte

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.779653, 8.799044
GMS
46°46'46.8"N 8°47'56.6"E
UTM
32T 484659 5180697
w3w 
///brüder.eichen.haarschnitt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Urner Wander- und Bikekarte, Blatt Maderanertal

Ausrüstung

  • Feste Wanderschuhe mit griffiger Sohle, witterungsgemässe Ausrüstung, topographische Landeskarten (nicht nur Smartphone), Kompass und Höhenmesser gehören zur Grundausrüstung.
  • Zusätzlich gehören zur Grundausrüstung auch ein Taschenapotheke, Rettungsdecke und Mobiltelefon für Notfälle.
  • Wanderstöcke sind sehr hilfreich, vor allem mit schwerem Rucksack.
  • Für Alpinwanderwege sind zusätzlich je nach Etappe Seil, Klettergurte, Pickel und Steigeisen empfohlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,2 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
830 hm
Abstieg
1 hm
Etappentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.