Tour hierher planen Tour kopieren
Urner Alpenkranz empfohlene Tour Etappe 18

Alpenkranz 17. Etappe: Cavardirashütte - Chrüzlipass - Etzlihütte

Urner Alpenkranz · Disentis/Mustér · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Verein Urner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mitten im Hochgebirge auf der Cavardirashütte
    / Mitten im Hochgebirge auf der Cavardirashütte
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Eine urtümliche Landschaft
    Foto: CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Eine Gletschertour ist ein besonderes Erlebnis
    Foto: CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Mit einem Bergführer kann man die Tour besser geniessen
    Foto: Andrzej Hubiński, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Abstieg durch eine hochalpine Steinwüste
    Foto: CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Hinunter durch Schafalpen
    Foto: CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Ein letzter schweisstreibender Aufstieg
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Ein Bad als Lohn für die anstrengende Etappe
    Foto: Andrej Hubiński, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Die Etzlihütte, ein lohnendes Ziel
    Foto: Andrej Hubiński, CC BY, Verein Urner Wanderwege
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 8 6 4 2 km Cavardirashütte Etzlihütte Alp Etzli
Der Chrüzlipass war einst eine wichtige Verbindung zwischen den Klöstern Disentis, Einsiedeln und Engelberg. Das wilde Etzlital bezaubert durch seine quirligen Bäche, eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt sowie durch das reichhaltige Vorkommen von Bergkristallen.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 9,8 km
5:00 h
607 hm
1.202 hm

Von der gemütlichen Camona da Cavardiras (2652 m) folgen wir anfänglich dem blau-weissen Wegweiser Richtung Brunnipass. Wir bleiben aber auf der grossen Ebene des Brunnifirns und gelangen am Fusse des Piz Acletta vorbei, zuletzt über einen ansteigenden Hang zum zum tiefsten Einschnitt zwischen Piz Ault und den Stremhörnern, zur Fuorcla da Strem Sut (2830 m). Der Abstieg führt über steiles Geröll und evtl. Schnee zum Moränen-Seelein (2579 m). Dann folgen wir den gut sichtbaren Wegspuren auf der nördlichen Seite des Baches über eine ausgeprägte Moräne bis an ihr Ende. Über Gras durchsetztes Gelände queren wir den Bachlauf und steigen über die Schulter von Plaunas Calmut in den Grund des von den Bachläufen geprägten Val Strem ab. Ihm folgen wir auf der Ostseite bis zu einem Steg (Alp Strem). Nach der Überquerung des Baches leiten die Wegspuren zur markierten Route über den Chrüzlipass (2345 m). Gemächlich führt der Weg über den Passboden und leitet sanft hinunter ins Chrüzlital. Am Fusse des Schafstöckli wandern wir in die Ebene von Müllersmatt (1996 m). Dann verlassen wir die grüne Ebene und steigen mit kurzem Gegenanstieg zur komfortablen Etzlihütte SAC (2052 m).

  • Technische Schwierigkeit:  T4,  weiss-blau-weiss

Autorentipp

 Option:

Zum umgehen der alpinen Route über den Gletscher steigen wir von der Cavardirashütte über das Brunnigrätli zur Seilbahnmittelstation Caischavedra. Von Disentis geht's mit der MGB  nach Sedrun, über den alten Passweg und die Alp Caschlè (Zugang Val Strem gesperrt) zum Chrützlipass.

 

Tipp:

Ein ortskundiger Bergführer oder Wanderleiter resp. eine ortskundige Bergführerin oder WanderleiterIn kann viel über die Gebirgswelt erzählen und ist auf dieser Etappe als Begleitung dringend empfohlen (Gletscherausrüstung, weglose Routen).

Profilbild von Sanna Laurén
Autor
Sanna Laurén 
Aktualisierung: 10.03.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.846 m
Tiefster Punkt
1.983 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bergwandern ist anspruchsvoll.

Für die Berg- & Alpinwanderwege sind Kenntnisse der Gefahren im Gebirge (Steinschlag, Rutsch-/Absturzgefahr, Wetterumsturz) nötig. Feste Wanderschuhe mit griffiger Sohle, witterungsgemässe Ausrüstung, topographische Landeskarten (nicht nur Smartphone), Kompass und Höhenmesser gehören zur Grundausrüstung. Für die Alpinwanderwege sind zusätzlich auch Seil, Pickel und evtl. Steigeisen empfohlen. Zusätzlich gehören zur Grundausrüstung auch ein Taschenapotheke, Rettungsdecke und Mobiltelefon für Notfälle.

 

Es ist empfehlenswert, eine seriöse Tourenplanung und sorgfältige Vorbereitung für jede Wanderung zu machen. Das Wetter in den Bergen kann sehr schnell ändern. Nebel kann auch im Sommer die Orientation schwierig machen. Die grösste Gefahr im Sommer nebst der Hitze sind Gewitter. Gewitter mit starkem Regen und Hagel machen aus einem kleinen Bächlein schnell grosse Flüsse und die Gefahr von Murgängen und Steinschlag erhöhen sich. Deswegen ist wichtig, den Wetterbericht zu interpretieren bei der Tourenplanung. Wärmegewitter kommen oft erst am Nachmittag, aber Frontengewitter kann es zu jeder Tageszeit geben. Allgemein lohnt es sich im Sommer früh unterwegs zu sein.

 

Bergführer/-innen oder qualifizierte Wanderleiter/-innen (bis T4) sind für Alpinwanderwege empfohlen (weiss-blau-weiss markierten Route), Wanderleiter/-innen für Wanderungen und Bergwanderungen. Sie übernehmen die Organisation & Planung der Touren, damit die Gäste die Wanderung einfach geniessen können.

 

Der Urner Wanderplaner und die Uri Outdoor App helfen bei der Planung. Über Geo Admin findet man viele nützliche Informationen wie zB. wo sich Weiden mit Herdeschutzhunden, Mutterkuhweiden und auch Wildruhezonen befinden.

 

Wanderinnen und Wanderer wandern auf eigene Verantwortung. Der Verein Urner Wanderwege haften nicht für Unfälle, die sich während den Urner Alpenkranz Wanderung ereignen.

Weitere Infos und Links

 

  • Grosse Maderaner-Rundtour

Die Grosse Maderaner-Rundtour lässt uns eines der ursprünglichsten und intaktesten Bergtäler der Schweiz entdecken. Du erlebst dabei seine wilde Schönheit aus allen Blickwinkeln. Gross Windgällen, Gross Düssi, Oberalpstock und Bristen begleiten uns  täglich. Wilde Gletscher, saftige Alpweiden, eine vielfältige Flora und Fauna und gemütliche Berghütten begegnen uns auf unserer Tour.

Die Etappe Cavardirashütte - Etzlihütte führt über den Brunnifirn. Elementare Kenntnisse sowie entsprechende Ausrüstung für Gletschertouren müssen vorhanden sein.

www.maderanerrundtour.ch

 

Start

Cavardirashütte (2.648 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'705'116E 1'177'713N
DD
46.742317, 8.814177
GMS
46°44'32.3"N 8°48'51.0"E
UTM
32T 485804 5176546
w3w 
///empfinden.flügel.manier

Ziel

Etzlihütte

Wegbeschreibung

Cavardirashütte - Brunnifirn - Fuorcla da Strem Sut - Val Strem - Chrüzlipass - Chrüzlital - Müllermatt - Etzlihütte

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

 

Diese Etappe ist als 3-Tageswanderung mit Übernachtung auf der Cavardiras- und Etzlihütte möglich.

An- und/oder Abreise Bristen Bushaltestelle "Talstation Golzern Seilbahn". Von der Ezlihütte aus kann man zurück nach Bristen, über die Mittelplatten nach Rueras "Bahnhof Rueras" oder über die Pörtlilücke nach Gurtnellen "Bushaltestelle Fellital".

www.sbb.ch/de/fahrplan.html

 

Koordinaten

SwissGrid
2'705'116E 1'177'713N
DD
46.742317, 8.814177
GMS
46°44'32.3"N 8°48'51.0"E
UTM
32T 485804 5176546
w3w 
///empfinden.flügel.manier
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Urner Wander- und Bikekarte, Blatt Maderanertal

Das Blatt "Maderanertal" ist auf dem Web Shop der Urner Wanderwege erhältlich: www.urnerwanderwege.ch/de/shop

 

Ausrüstung

  • Feste Wanderschuhe mit griffiger Sohle, witterungsgemässe Ausrüstung, topographische Landeskarten (nicht nur Smartphone), Kompass und Höhenmesser gehören zur Grundausrüstung.
  • Zusätzlich gehören zur Grundausrüstung auch ein Taschenapotheke, Rettungsdecke und Mobiltelefon für Notfälle.
  •  Wanderstöcke sind sehr hilfreich in Blockgeröll, vor allem mit schwerem Rucksack.

  • Für Alpinwanderwege sind zusätzlich je nach Etappe Seil, Klettergurte, Pickel und Steigeisen empfohlen.

  • Für Gletschertouren gehört auch Gletscherausrüstung dazu!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
607 hm
Abstieg
1.202 hm
Etappentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.