Tour hierher planen Tour kopieren
Urner Alpenkranz Top Etappe 10

Alpenkranz 9. Etappe: Klausenpass - Wannelen - Sittlisalp

Urner Alpenkranz · Uri
Verantwortlich für diesen Inhalt
Verein Urner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Chammlialp
    / Die Chammlialp
    Foto: Markus Fehlmann, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Blick hinaus auf die Alp Wannelen
    Foto: Markus Fehlmann, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Unter schroffen Felsen hindurch ...
    Foto: Markus Fehlmann, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Sittlisalp by Herger. Erfahren Sie, wie die Älpler früher hier gelebt haben und heute hier wirtschaften.
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Eine unglaubliche Landschaft: Das Schächental.
    Foto: Sanna Laurén, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Ein Zwischenziel der 9. Etappe des Urner Alpenkranzes: Wannelen
    Foto: Edith Rosenkranz, CC BY, Verein Urner Wanderwege
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 14 12 10 8 6 4 2 km Alp Sittlisalp Alp Nideralp Alp Unter Balm Alp Niderlammerbach Alp Oberalp Alp Bödmer Alp Wannelen Alpbeizli Alp Trogen Alpbeizli Wannelen Alp Sittlisalp Alp Trogen
Ausgangspunkt dieser eindrücklichen Wanderung ist der Klausenpass. Hier beginnt auf der linken Talseite der Höhenweg zur Ostflanke des Brunnitals. Über Unter- und Oberstäfel, durch tief eingeschnittene Täler sowie über Senken und Kuppen führt die Route wie ein naturkundlicher Höhenweg auf einem Balkon durch den Lebensraum der Schächentaler Älplerfamilien.
mittel
15,9 km
5:25 h
629 hm
813 hm

Hinten bei der Kapelle am Klausenpass (1948 m) beginnt der linksseitige Höhenweg, der uns über mehrere Wasserläufe und interessante Karrenfelder zur Chammlialp (2053 m) leitet. Grossartig ist der weite Ausblick über das ganze Schächental bis hinunter ins Reusstal. Dann überschreiten wir die Moräne des Griess-Firns, steigen über den teilweise etwas ausgesetzten Weg hinab zur Alpbeizli Oberalp und erreichen den Felsen entlang durch steilen Zickzackweg den Felsen entlang die Nideralp. Anregend sind die Wanderung gegen die Mulde der Alp Wannelen (1633 m, Seilbahn) und der gut ausgebaute Waldweg westwärts zur Alp Trogen (1551 m). Über die neuangelegte Waldstrasse nach Niederlammerbach gelangen wir anschliessend durch den schattigen Fichtenwald zur Alp Brunnital. Ein leichter Schlussanstieg bringt uns auf die aussichtsreiche Terrasse der Sittlisalp (1650 m), und wie durch ein Fenster präsentieren sich im Hintergrund des Brunnitals die gigantisch steilen Kalkmauern der Windgällen – Ruchenkette.

  • Technische Schwierigkeit: T2,   weiss-rot-weiss

Autorentipp

Tipps:

Chammlialp ist die höchstgelegene Urner Kuhalp. Hier geniessen wir im Alpbeizli  eine wohlverdiente Erfrischung und Stärkung aus der alpeigenen Produktion

Nehmen Sie sich Zeit, die Alpatmosphäre zu geniessen, und besuchen Sie die Sittlisalp-Alpkäserei.

alp-sittlisalp.ch/kaeserei

Profilbild von Sanna Laurén
Autor
Sanna Laurén 
Aktualisierung: 10.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.055 m
Tiefster Punkt
1.396 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bergwandern ist anspruchsvoll.

Für die Berg- & Alpinwanderwege sind Kenntnisse der Gefahren im Gebirge (Steinschlag, Rutsch-/Absturzgefahr, Wetterumsturz) nötig. Feste Wanderschuhe mit griffiger Sohle, witterungsgemässe Ausrüstung, topographische Landeskarten (nicht nur Smartphone), Kompass und Höhenmesser gehören zur Grundausrüstung. Für die Alpinwanderwege sind zusätzlich auch Seil, Pickel und evtl. Steigeisen empfohlen. Zusätzlich gehören zur Grundausrüstung auch ein Taschenapotheke, Rettungsdecke und Mobiltelefon für Notfälle.

 

Es ist empfehlenswert, eine seriöse Tourenplanung und sorgfältige Vorbereitung für jede Wanderung zu machen. Das Wetter in den Bergen kann sehr schnell ändern. Nebel kann auch im Sommer die Orientation schwierig machen. Die grösste Gefahr im Sommer nebst der Hitze sind Gewitter. Gewitter mit starkem Regen und Hagel machen aus einem kleinen Bächlein schnell grosse Flüsse und die Gefahr von Murgängen und Steinschlag erhöhen sich. Deswegen ist wichtig, den Wetterbericht zu interpretieren bei der Tourenplanung. Wärmegewitter kommen oft erst am Nachmittag, aber Frontengewitter kann es zu jeder Tageszeit geben. Allgemein lohnt es sich im Sommer früh unterwegs zu sein.

 

Bergführer/-innen oder qualifizierte Wanderleiter/-innen (bis T4) sind für Alpinwanderwege empfohlen (weiss-blau-weiss markierten Route), Wanderleiter/-innen für Wanderungen und Bergwanderungen. Sie übernehmen die Organisation & Planung der Touren, damit die Gäste die Wanderung einfach geniessen können.

 

Der Urner Wanderplaner und die Uri Outdoor App helfen bei der Planung. Über Geo Admin findet man viele nützliche Informationen wie zB. wo sich Weiden mit Herdeschutzhunden, Mutterkuhweiden und auch Wildruhezonen befinden.

 

Wanderinnen und Wanderer wandern auf eigene Verantwortung. Der Verein Urner Wanderwege haften nicht für Unfälle, die sich während den Urner Alpenkranz Wanderung ereignen.

Weitere Infos und Links

 

Start

Klausenpass (1.837 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'706'593E 1'192'217N
DG
46.872535, 8.836878
GMS
46°52'21.1"N 8°50'12.8"E
UTM
32T 487569 5191012
w3w 
///ruhigen.magen.flacheren

Ziel

Sittlisalp

Wegbeschreibung

Klausenpass - Chammlialp - Oberalp - Nideralp - Wannelen - Trogen - Brunnital - Sittlisalp

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Diese Etappe ist auch als Tagesetappe möglich:

Mit dem Postauto Altdorf - Linthal gelangen Sie bequem auf den Klausenpass. Von der Sittlisalp können Sie mit der Bahn ins Tal fahren, einige Minuten nach Unterschächen laufen und mit dem Postauto wieder hach Hause reisen.

www.alp-sittlisalp.ch

www.sbb.ch/de/fahrplan.html

 

 

Anfahrt

Die Anfahrt mit dem Auto get bis nach UNterschächen. Von dort nehmen Sie am besten das Postauto auf den Klausenpass. Vom Brunnital und von der Sittlisalp sind Sie schnell wieder zu Fuss in Unterschächen am Ausgangspunkt angelangt.

Parken

In Unterschächen finden Sie einzelne Parkplätze.

Koordinaten

SwissGrid
2'706'593E 1'192'217N
DG
46.872535, 8.836878
GMS
46°52'21.1"N 8°50'12.8"E
UTM
32T 487569 5191012
w3w 
///ruhigen.magen.flacheren
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- und Bikekarte des Kantons Uri, Blatt Schächental

Das Blatt "Schächental" ist auf dem Web Shop der Urner Wanderwege erhältlich: www.urnerwanderwege.ch/de/shop

 

Ausrüstung

  •  Feste Wanderschuhe mit griffiger Sohle, witterungsgemässe Ausrüstung, topographische Landeskarten (nicht nur Smartphone), Kompass und Höhenmesser gehören zur Grundausrüstung.
  • Zusätzlich gehören zur Grundausrüstung auch ein Taschenapotheke, Rettungsdecke und Mobiltelefon für Notfälle.
  • Wanderstöcke sind sehr hilfreich, vor allem mit schwerem Rucksack.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,9 km
Dauer
5:25 h
Aufstieg
629 hm
Abstieg
813 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.